Neues aus der Krippe

21.11.2019 Elternabend in der Kinderkrippe

21.11.2019 Elternabend in der Kinderkrippe

Am Donnerstag fand unser Elternabend zum Thema "Psychomotorik mit Krippenkindern" statt.

Zu Beginn begrüßte Gabi Schönberger alle anwesenden Eltern und das Personal.
Anschließend bekamen die Eltern einen theoretischen Einblick in die Psychomotorik. Thematisiert wurden dabei die Grundhaltung, die Ziele und Hintergründe. Dass dabei besonders die Selbstwirksamkeit und die Stärken der Kinder im Vordergrund stehen, wurde den Eltern vermittelt.

Gespannt ging es weiter mit praktischen Einheiten. Die Eltern durften verschiedene Phasen der Psychomotorik selbst erleben und unterschiedliche Videoausschnitte von den Psychomotorikstunden der Kinder ansehen. Eine Massageeinheit mit Igelbällen rundete den Abend ab.

Das Krippenpersonal freute sich über die Teilnahme und die positiven Rückmeldungen der Eltern.


15.11.2019 Vorlesetag in der Krippe

15.11.2019  Vorlesetag in der Krippe

Auch die ganz Kleinen der Einrichtung beteiligten sich am bundesweiten Vorlesetag. Im Turnraum hörten sie zuerst eine Geschichte zum Thema "Herbst" und setzten diese dann mit Bewegungen um. So rollten sie beispielsweise wie Kastanien über die Erde, tanzten wie Blätter im Wind durch den Raum oder hüpften durch imaginäre Regenpfützen. Die Kinder hatten riesigen Spaß bei der Verbindung von Sprache und Bewegung und machten begeistert mit. Eine kurze Entspannung nach dem anstrengenden "Herbstspaziergang" rundete den Vorlesetag ab.


10.11.2019 Tausend Lichtlein in der Nacht

10.11.2019  Tausend Lichtlein in der Nacht

Sankt Martin zu Ehren erhellten die leuchtenden Laternen der Kinder die Dunkelheit. Und damit bringt der Martinstag auch im Übrigen Sinne Licht ins Dunkel. Martin ist einer der beliebtesten Heiligen und wird weit über die katholische Kirche hinaus geschätzt.
Der Martinszug ist dafür ein schöner Beweis. Alle Kinder, gleich welcher Herkunft oder welchen Glauben sie haben, freuten sich auf diesen Tag. Diesen Brauch pflegen wir jedes Jahr. Neben der Zugroute durch die Straßen von Pfreimd lockte auch die traditionelle Mantelteilung im Seniorenheim.
Schön, dass Sie dabei waren und das traditionelle Fest gemeinsam mit uns gefeiert haben.


18.10.2019 Unsere Einrichtungen erhalten das Psychomotorik-Zertifikat

18.10.2019 Unsere Einrichtungen erhalten das Psychomotorik-Zertifikat

In einer elftägigen Fortbildung hat jedes Teammitglied die Qualifizierung zur Psychomotorik erhalten.
Das diese Weiterbildung in dieser Form möglich war, haben wir unseren 1. Bürgermeister Richard Tischler und allen Stadträten der Stadt Pfreimd zu verdanken.
Recht herzlichen Dank sagen die Mitarbeiter des Kindergartens St. Martin mit Krippe und Hort. 

Auch bei der Bildungsakademie "feinSchliff" möchten wir uns für die Möglichkeit der Inhouse - Qualifizierung bedanken.

Was ist Psychomotorik?
Bei der Psychomotorik geht es um die Stärken der Kinder!

Vom inklusiven Angebot der Psychomotorik profitieren grundsätzlich alle Kinder.
In Bewegungsspielen, dem Ausprobieren und Experimentieren mit Alltagsmaterialien und dem Gestalten von selbstgewählten Bauwerken lernen sie vor allem eins kennen: ihre eigenen Stärken. Denn die Pädagogik der Psychomotorik ist so aufgebaut, dass alle Kinder positive Erfahrungen sammeln und wertschätzende Rückmeldungen vom Personal erhalten.
Die Erfahrung "Ich kann`s bzw. ich schaff`s" baut ein riesiges Motivationsfundament, auf dem Weiterentwicklung auch mal mit Frustrationen möglich wird.
Auf dieser Basis lernen die Kinder "im Spiel" Sprache, den Umgang mit Zahlen und Buchstaben, physikalische Phänomene, soziale Kompetenzen, das Regulieren von Emotionen, einfach alles, was sie für`s Leben brauchen!
 


18.10.2019 Projekt: "Die Krippenkinder begegnen dem Herbst"

18.10.2019 Projekt:

Mehrere Wochen über haben wir uns in Kleingruppen oder in der Gesamtgruppe mit dem Thema "Herbst" beschäftigt.
Bei verschiedenen Aktionen konnten die Kinder mit allen Sinnen Erfahrungen sammeln:

  • Herbstspaziergang: Wir sammelten Eicheln, Kastanien, Blätter, Nasenzwicker und betrachteten diese näher. Anschließend verwendeten wir sie für unsere Zimmerdeko.
  • Tastsäckchen fühlen mit unterschiedlichen herbstlichen Gegenständen
  • Herbstlied: "Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da", begleitetet wurde das Lied mit Instrumenten
  • Aktionstablett: "Kastanien betrachten, fühlen, schütten und umfüllen"
  • Kreatives Angebot: Mit Handabdrücken durften die Kinder gemeinsam einen Herbstbaum schmücken
  • Legegeschichte: In Kleingruppen hörten sie eine spannende Herbstgeschichte
     

09.10.2019 Die Krippenkinder ernten gemeinsam Äpfel aus dem Krippengarten

09.10.2019 Die Krippenkinder ernten gemeinsam Äpfel aus dem Krippengarten

Unsere Kinder haben die letzten Wochen das Wachsen und Reifen der Äpfel am Baum beobachten können.
Die meisten Äpfel lagen nun bereits schon am Boden und nur noch wenige Äpfel hingen am Baum, da sie schon sehr reif waren.
Zusammen mit dem Personal leerten die Kinder den Apfelbaum ab.
Im Begrüßungskreis durften die Kinder in einem Tastsäckchen zuerst einen Apfel fühlen.
Im Anschluss bekamen sie die Möglichkeit den Apfel mit allen Sinnen näher zu betrachten und zu erkunden.
Aus den gesammelten Äpfel kochten wir Apfelmus, dass am darauffolgenden Tag gemeinsam verspeist wurde.
Passend zum Thema haben die Kinder noch ein Apfelfingerspiel und ein Lied kennengelernt.


08.10.2019 Elternabend zum Thema: "Naturparkkita"

08.10.2019 Elternabend zum Thema:

Mit Birgit Simmeth, die als Gebietsleiterin im Naturpark Oberpfälzer Wald tätig ist, konnte eine ausgezeichnete Referentin gewonnen werden, die den Weg zur Naturpark-Kita und das damit verbundene Konzept vorstellte.
Die einzigartige Natur können die Kindergarten-, Krippen - und Hortkinder besonders erforschen. Vom Team des Naturparks werden sie bei der Entdeckung der Landschaft, der Landwirtschaft und der regionalen Geschichte begleitet und gefördert. Wichtig dabei ist, dass auch Lern- und Erfahrungsorte außerhalb des Kindergartens erkundet werden und externe Partner mit ins Boot geholt werden.
Wie das konkret aussehen kann erläuterte die Rangerin Helene Seitz, als ein Projekt rund um den Biber vorstellte, welches sie vor kurzem mit den Vorschulkindern und Mittelkindern durchführte.


Das neue Krippenjahr 2019/20 beginnt

Das neue Krippenjahr 2019/20 beginnt

        Miteinander – Hand in Hand
Neue Wege gehen – Neues mit allen Sinnen entdecken

Ein neues Jahr in der Kinderkrippe hat begonnen und die ersten Tage sind geprägt vom Eingewöhnen der neuen Kinder. Für viele Kinder ist es die erste Trennung von zu Hause und so steht das Ankommen und sich wohlfühlen im Vordergrund.
Dies ist eine für Kinder und auch für Eltern sehr aufregende Zeit. Es gibt vieles zu entdecken, neue Kinder werden kennengelernt, es wird gesungen, gespielt und vieles mehr.

Jetzt freuen sich alle auf eine spannende Herbstzeit und auf ein aufregendes Krippenjahr mit Ihnen und Ihren Kindern.


Erholsame Ferien

Erholsame Ferien
                                               Das schönste für Kinder ist Sand.
                                                   Ihn gibt´s immer reichlich.
                                                      Er rinnt unvergleichlich
                                                      zärtlich durch die Hand.
                                                 Weil man seine Nase behält,
                                                    wenn man auf ihn fällt.
                                                         Ist er so weich,
                                                     Kinderfinger fühlen,
                                                  wenn sie in ihm wühlen
                                               nichts und das Himmelreich.
                                                                 ( Joachim Ringelnatz)

Feiner Sand ist etwas ganz wunderbares. Kinder können, wie das Gedicht von Joachim Ringelnatz schon sagt, stundenlang darin graben, ihn fühlen und so Raum und Zeit vergessen. Wir vom Kindergarten-, Krippen und Hortteam wünschen Ihnen liebe Eltern und ihren Kindern, für die bevorstehende Ferienzeit viele dieser Erfahrungen. Dass Sie abschalten und entspannen können und zusammen schöne Tage verleben.
Vor allem den Schulanfängern wünschen wir noch erholsame Tage und einen schönen Schulbeginn und viel Freude am Lernen.
Auf diesem Weg möchten wir uns auch bei allen Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Elternbeirat für die tatkräftige Mithilfe und allen Eltern, die uns im Alltag und bei Festen und Feiern unterstützt haben.
Aber auch bei allen Vereinen, Organisationen und vielen Privatpersonen möchten wir uns für Ihre Unterstützung bedanken.


24.07.2019 Abschlußgottesdienst "Wie in einem bunten Garten"

24.07.2019 Abschlußgottesdienst

Unter dem Leitgedanken "Wie in einem bunten Garten" stand am Mittwoch unser Abschlussgottesdienst, den Pater Robin und Pfarrerin Frau Friedrich mit uns im Garten feierten.
Im Kindergarten und auch in der Schule gibt es die großen Kinder, die schon länger da sind und die Kleinen, also die neuen Kinder. Kinder kann man mit Blumen vergleichen. Nur wenn sie genügend gepflegt und umsorgt werden, gedeihen sie und können sich entfalten. In der Spielszene „Die Gärtnerin“ haben die Erzieherinnen, die Kooperationslehrerin Frau Pfeiffer und einige Schüler der M-Klasse aufgezeigt, wie die Vorschulkinder im Kindergarten auf die Schule vorbereitet wurden und wie sich die Schule schon auf den Empfang der Schulanfänger bereit macht. Auch die Eltern zeigten auf, wie wichtig es Ihnen ist Ihre Kinder in der Entwicklung zu begleiten
Der Gottesdienst wurde durch Lieder, Fürbitten und der Spielszene von den Vorschulkindern gestaltet.
Symbolisch erhielt jedes Vorschulkind ein Pflanzset mit Glücksklee.
Passend zum Jahresthema überreichten die Vorschuleltern dem Kindergartenpersonal einen Gutschein für ein Bäumchen.
Nach dem Gottesdienst übergab der Elternbeirat dem Kindergarten Bilderbücher, neue Puzzle bekam die Kinderkrippe und der Hort erhielt Konstruktionsmaterial. Dies wurde von einem Teil des Erlöses vom Zirkusfest gekauft. Der andere Teil wurde an die DKMS für die Typisierung gespendet.


17.07.2019 Krippenkinder besuchen den Reiterhof

17.07.2019 Krippenkinder besuchen den Reiterhof

Unser Krippenausflug zur Familie Birner war ein voller Erfolg. Bepackt mit unseren Rucksäcken machten wir uns mit dem Bollerwagen auf den Weg. Beim Ankommen wurden wir zuerst von den bellenden Hunden und im Anschluss von der Hofbesitzerin Kerstin begrüßt. Im Hof vor dem Pferdestall packten wir unsere mitgebrachte Brotzeit aus und nachdem wir gestärkt waren, schauten wir neugierig in den Stall. Auch die Pferde hatten Hunger, deswegen fütterten wir die Pferde mit Brot, Karotten, Semmeln und Heu.
Danach wurde ein Pferd namens Jockl aus dem Stall geholt. Zusammen mit der Hofbesitzerin Kerstin striegelten die Kinder das Pferd mit einer Bürste. Im Anschluss durfte jedes Kind eine Runde auf der Wiese reiten, die Kinder waren begeistert und hatten viel Spaß dabei.
Außerdem gab es noch andere Tiere auf dem Hof zu sehen: Hühner, Katzen, Küken, Hahn, Truthahn und Gänse.
Zum Schluss bekam jedes Kind ein leckeres Eis. Wir hatten einen erlebnisreichen Vor - und Nachmittag auf dem Reiterhof.


28.06.2019 Endlich Sommer - Spielen, toben und planschen im Krippengarten

28.06.2019 Endlich Sommer - Spielen, toben und planschen im Krippengarten

Die ganze Woche nutzten wir die sonnigen Temperaturen im Garten. Nach der Brotzeit konnten die Kinder draußen abwechslungsreiche Aktivitäten ausprobieren und erleben.

  • Planschen im Planschbecken

Beim Befüllen des Planschbeckens konnten die Kinder schon erste Erfahrungen mit dem Element "Wasser" sammeln. Zuerst wurde kaltes Wasser eingefüllt und im Anschluss noch warmes Wasser dazu geschüttet. Ganz gespannt fühlten die Kinder mit ihren Fingern das Wasser. Mit Bechern, Eimern und Gießkannen spritzten sich die Kinder gegenseitig Wasser über ihren Körper und hatten dabei jede Menge Spaß.

  • Matschzone 

In der Matschzone experimentierten die Kinder mit Wasser und Sand. Die Kombination Sand und Wasser war für die Kinder eine tolle Erfahrung. Die Sandformen wurden mit Wasser und Sand gefüllt und im Anschluss entschand ein Kuchen oder ein Haus aus Sand. Die Augen der Kinder wurden immer größer, als sie selber entdeckten welche tolle Sachen entstehen können.

Außerdem konnten die Kinder ihren Bewegungsdrang im Garten ausleben. Die Kinder fuhren mit Fahrzeugen hin und her, ließen sich von uns Erzieherinnen in der Schaukel anschubsen, spielten im Sandkasten oder sammelten Steine bzw. Blumen.
Beim Gießen der Bäume mit den Gartenschlauch halfen die Kinder fleißig mit.

Wir freuen uns auf weitere sonnige Tage im Garten!

 


11.06.2019 Auf dem Weg zur Naturpark - Kita

11.06.2019 Auf dem Weg zur Naturpark - Kita

Unser Landrat und 1. Vorsitzender des Naturparks Oberpfälzer Wald Herr Thomas Ebeling, der Geschäftsführer des Naturparks Herrn Christian Meyer mit Frau Birgit Simmeth, der 1. Bürgermeister Herr Richard Tischler und die Kindergartenleitung Frau Gabi Schönberger trafen sich bei uns im Kindergarten, um gemeinsam eine Kooperationsvereinbarung abzuschließen.
Die Unterzeichnung dieser ist Voraussetzung um Naturpark-Kita zu werden.
Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl, dieser Satz von Herbert Grönemeyer, sagt das aus, was wir unseren Kindern im Kindergarten mitgeben wollen. Die Kinder sollen ihre Umgebung, die Natur Stück für Stück besser kennenlernen und Zusammenhänge begreifen. Denn nur was man kennt und wertvoll erachtet, schützt man auch. Deshalb wollen wir den Kindern vielfältige Naturerfahrungen ermöglichen. Ihnen die Faszination der Flora und Fauna und unserer Heimat zeigen.
Durch die Kooperation mit dem Naturpark sollen Naturparkthemen noch verstärkt werden und im Mittelpunkt stehen dabei die bewusste Auseinandersetzung mit der Natur sowie die Sensibilisierung für natürliche Kreisläufe im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Kooperation soll dazu beitragen, dass die Kinder ihre Heimat kennenlernen und sich letztendlich für Ihren Schutz und Erhalt stark machen.
Als kleines Geschenk überreichten die verschiedenen Kindergartengruppen selbst gemachten Holundersirup, verschiedene Kräuterteesorten, die sie aus der Kräuterschnecke geerntet haben. Auch eine selbstgemachte Spitzwegerich Salbe für Mückenstiche sollten unsere Gäste einmal erproben.


Wir sagen Dankeschön !!!!!

Wir sagen Dankeschön !!!!!

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die uns bei unserem Zirkusfest unterstützt haben. Viele „fleißige Hände“ haben dazu beigetragen, dass wir ein schönes Fest für und mit den Kindern feiern durften. Bei allen Eltern die verschiedene Dienste und oftmals „Doppelschichten“ übernommen haben, möchten wir uns ganz besonders bedanken, denn nur durch sie konnte unser Fest stattfinden. Bedanken möchten wir uns auch bei dem Siedlerbund, der FFW Iffelsdorf und dem Bauhof wie auch bei der „Kampfkunst Schule Geiger“ für das Bereitstellen der Hüpfburg und bei der Metzgerei Paulus für unser Zirkuszelt. Ein herzliches „Dankeschön“ an alle Elternbeiratsmitglieder, die uns bei der Planung bis hin zu den Aufräumarbeiten tatkräftig unterstützt haben. Danke auch allen, die Kuchen, Kaffee, Milch und Zucker gespendet haben. Ein Teil des Erlöses erhält die Typisierungsaktion als Spende.


01.06.2019 Manege frei - Zirkusfest

01.06.2019 Manege frei - Zirkusfest

Bei  herrlichem Wetter fand unser Zirkusfest statt. Der Zeitungsartikel vom "Neuen Tag" beschreibt unser Fest ganz ausführlich.

Bitte Bild anklicken! Kann auch als Pdf - Datei geöffnet werden.

Download

10.05.2019 Zehn gelbe Enten - Farbenmonat "gelb"

10.05.2019 Zehn gelbe Enten - Farbenmonat
"Gelb, gelb, gelb ist alles was ich habe,
  Gelb, gelb, gelb ist alles was ich mag.
  Darum lieb ich alles was so gelb ist,
  weil mein Schatz ein Postbote ist".

Im April wurde die Farbe "gelb" genauer unter die Lupe genommen. Der Tiger zeigte den Kindern "gelbe" Gegenstände und ein Bilderbuch mit verschiedenen gelben Sachen.
Ein passendes Lied "Zehn gelbe Enten" wurde gelernt und mit großer Begeisterung gesungen.

Viele verschiedene Aktionen zur Farbe "gelb" konnten die Kinder erleben:

  • Gemeinschaftsarbeit: Die Kinder durften gelbes Papier reißen und auf ein weißes großes Papier mit Kleister kleben. Die älteren Kinder schnitten mit der Schere gelbe Spiralen für unsere Zimmerdeko.
  • Neues Aktionstablett:"Eier sortieren"
    Den Kindern wurden zweierlei buntfarbene Eier mit der Farbe "rot" und "gelb" angeboten. In der Freispielzeit konnten die Kinder die Eier in die entsprechende Eierschachtel sortieren.
  • Geschichtensäckchen: "Alle gelben Enten schwimmen auf dem See"
    Eine Geschichte aus dem Geschichtensäckchen durften sich die Kinder in Kleingruppen anhören.

Zum Abschluss gab es wieder für jedes Kind ein gelbes Armband.


12.04.2019 Vorbereitungen auf Ostern

12.04.2019 Vorbereitungen auf Ostern
Liebes Osterhäschen mach dich jetzt bereit,
bring uns bunte Eier her,
es ist Osterzeit!
(Melodie - Häschen in der Grube)

Ein Hasenfingerspiel und ein Osterhasenkreisspiel begleiteten uns in der Vorosterwoche. Die Hasenhandpuppe unterstütze das Fingerspiel und das Osterhasenkreisspiel. Die Kinder durften sich als kleine, süße Osterhasen verkleiden.
In der Kuschel - und Bilderbuchecke wurden viele Osterbilderbücher betrachtet und vorgelesen. Die "größeren" Kinder schauten sich ein Bilderkino in Kleingruppen an. Das neue Aktionstablett "bunte Ostereier" animierte die Kinder zum Sortieren und zum Experimentieren.
Das große Highlight war die Osternestsuche im Garten. Der Osterhase versteckte für jedes Kind ein Eimerchen gefüllt mit Schokolade, einer Schaufel und einem Rechen.

Das Krippenteam wünscht allen Kindern und Eltern frohe Ostern!


01.04.2019 Farbenmonat "grün"

01.04.2019 Farbenmonat

Der Monat "März" ist abgeschlossen, somit auch die Farbe "grün". Das ganze Monat über wurden verschiedene Aktionen zur Farbe "grün" durchgeführt.

Die Tigerhandpuppe zeigte den Kindern verschiedene grüne Spielsachen. Die Fensterscheiben im Zimmer wurden mit grüner Fingerfarbe angemalt und unsere Spielsachen im Gruppenzimmer hatten alle die Farbe "grün" (grüne Puzzle, grüne Magnetstäbe, grünes Steck - und Baumaterial). Das neue Aktionstablett beinhaltete grüne Perlen zum Auffädeln zur Raupe. Am Badetag zauberten wir grünes Wasser, die Kinder konnten im grünem Wasser planschen und spielten mit grünen Badespielsachen. Wir nutzten das schöne sonnige Wetter und unternahmen viele Spaziergänge. Wir suchten und entdeckten den Frühling und viele grüne Gegenstände unserer Umwelt. Die Brotzeit wurde von grünen Tellern gegessen und aus grünen Tassen getrunken. Die "Großen" beschäftigten sich bei zwei Schneidearbeiten mit grünem Papier, das zu Spiralen und Schnipseln geschnitten wurde.

Am Schluss hörten die Kinder eine Geschichte aus dem Geschichtensäckchen und im Anschluss gab es wie bei den anderen Farben ein "grünes" Armband.

 


11.03.2019 Farbenmonat "Rot"

11.03.2019 Farbenmonat

Im Februar betrachteten wir mit allen Sinnen die Farbe "rot".

Die Tigerhandpuppe brachte uns zu Beginn viele rote Gegenstände mit. Im Begrüßungskreis begutachteten wir die roten Gegenstände und anschließend wurde eifrig damit gespielt. Rote Knete und rote Spielsachen standen den ganzen Februar im Vordergrund. In der Kuschelecke befanden sich verschiedene Bilderbücher zur Farbe "rot". Wir lernten ein neues Lied "Zehn kleine Krabbelkäfer". Das Lied sangen wir jeden Tag im Morgen bzw. Mittagskreis. Außerdem wurde ein neues Aktionstablett passend zur Farbe "rot" eingeführt. Darauf befand sich eine rote Schnur, rote Wäscheklammern und eine Dose. Die Kinder experimentierten freudig damit und hatten viel Spaß dabei. 

In Kleingruppen hörten die Kinder eine Geschichte mit dem Geschichtensäckchen zur Farbe "rot". Am Obst - und Gemüseteller entdeckten wir rotes Obst und Gemüse. Außerdem durften die Kinder in rotem Wasser baden und selber rotes Wasser bzw. Schnee rot färben. Mit großen Augen bestaunten die Kinder das rote Badewasser und spielten mit den roten Gegenständen im Wasser bzw. schaufelten den roten Schnee.

Zum Abschluss fand noch ein rote Brotzeit mir roten Tellern und roten Tassen statt. Es gab rote Tomaten, rote Paprika, Salamibrote, Marmelandenbrote, Himbeeren, Erdbeeren und ein passendes rotes Getränk. Am letzten Februartag bekam jedes Kind ein rotes Armband mit nach Hause. Das Armband soll für die Kinder ein Abschlusssritual für unsere verschiedenen Farbenmonate sein.


08.03.2019 Personal beginnt mit der Ausbildung zur Fachkraft für Psychomotorik

08.03.2019 Personal beginnt mit der Ausbildung zur Fachkraft für Psychomotorik

„Psychomotorik ist der Weg zu dir und die Brücke zu anderen“

Dieses Zitat von Renate Schunkert beschreibt in wenigen Worten das Ziel der Psychomotorik.
Dieses Konzept orientiert sich am Entwicklungsstand der Kinder und stellt deren Stärken in den Vordergrund. Damit wir dieses ganzheitliche Spiel- und Bewegungsangebot zielgerichtet und altersentsprechend in unserer Einrichtung einsetzen können, nimmt das komplette Personal an der Teamqualifizierungsmaßnahme zur Fachkraft für Psychomotorik teil. Diese konnte nach einem Jahr der Vorbereitung und durch die Zustimmung des Stadtrats jetzt beginnen.
In den ersten beiden Tagen erklärte der Diplom Sportlehrer (univ.) und Psychomotoriker Jürgen Schindler die verschiedenen Definitionen und die Grundsätze der Psychomotorik. Die Fortbildungstage wurden durch viele praktische Übungseinheiten ergänzt, sodass das theoretische Wissen mit viel Spaß gut verankert wurde. So kann nicht zuletzt mit Hilfe der praktischen Anregungen gleich begonnen werden die Psychomotorik in den Krippen-, Kindergarten- und Hortalltag mit einfließen zu lassen.
In der 1. Woche der Osterferien finden die nächsten Module mit der Diplompädagogin (univ.) Kathleen Bornfleth und Jürgen Schindler statt.


04.03.2019 Fasching in der Krippe

04.03.2019 Fasching in der Krippe

Am Rosenmontag wurde bei uns in der Krippe Fasching gefeiert. Unser Motto lautete "Kunterbunt". Wer wollte durfte verkleidet in die Krippe kommen.

Im Turnraum wartete der Kasperl auf uns. Zusammen mit den Kindergartenkindern schauten wir uns ganz gespannt das Kasperltheater an. Danach wurde im Gruppenzimmer ausgibig Brotzeit gemacht. Es gab leckere Brezen, Wiener und verschiedenes Obst und Gemüse. Anschließend sangen wir unser gelerntes Faschingslied "Wir feiern heute Fasching" und tanzten zu einer lustigen Faschingsmusik. Zum Abschluss bekam jedes Kind einen Luftballon mit nach Hause.
Wir hatten eine schöne Faschingsfeier mit viel Spaß und vielen bunten Verkleidungen.


12.02.2019 Geschichtensäckchen - Sprache fördern in der Krippe

12.02.2019 Geschichtensäckchen - Sprache fördern in der Krippe

Schon für Kinder ab dem ersten Jahr haben die Geschichtensäckchen etwas Faszinierendes an sich. Nicht nur schöne Geschichten, sondern auch Lieder und ganz normale Alltagssituationen oder Erlebnisse können damit aufgegriffen, erzählt und nachgespielt werden.

Aufbau und Inhalt eines Geschichtensäckchen

Das Geschichtensäckchen besteht aus einem kleinen Stoffsäckchen in dem sich die Gegenstände und Figuren befinden, die für das Erzählen der Geschichte dargestellt werden. Durch die Figuren können die Kinder das Gehörte schneller miteinander verknüpfen.

Einmal in der Woche hören die Kinder entweder in Kleingruppen oder in der Gesamtgruppe ein Geschichtensäckchen.
Das Geschichtensäckchen wird bei uns im Nebenraum an einer Leine festgeknipst. Die Kinder können sich in der Freispielzeit selbstständig mit dem Geschichtensäckchen beschäftigen, entweder das Erzählte nachspielen oder selbst kreativ sein.

Dabei erlernen die Kinder folgende Fähigkeiten:

  •  auditive Wahrnehmnung / visuelle Wahrnehmung
  •  Sprache und Wortschatz
  •  Wiedererkennen und Verarbeiten
  •  Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit
  •  Phantasie und Kreativität   

Januar 19: Farbenmonat: "Weiß - wie Schnee"

Januar 19: Farbenmonat:

Im Januar drehte sich alles um die Farbe „weiß“ 
Farbe sinnlich erfahrbar zu machen ist unser Ziel: Hörbar, fühlbar, riechbar, essbar,…
In Farben eintauchen, Farben an sich heran lassen, Farben ganzheitlich erleben in all ihren Eigenschaften.
Das Zimmer wurde winterlich weiß mit verschiedenen Schneeflocken, weißen Girlanden und ein Schneemann wurde aus Kleister und Watte für die Gruppenzimmertüre gebastelt und ans Fenster geklebt. Mit weißer Farbe wurde der Schnee künstlerisch dargestellt.
Im Morgen— und Mittagskreis betrachteten wir gemeinsam unser schönes Zimmer, die älteren Kinder erzählten von ihren tollen gebastelten Sachen.
Zur Einführung schauten wir uns verschiedene weiße Gegenstände an. Ein Lied und ein Fingerspiel zur Farbe „weiß“ begleitete uns das ganze Monat.
Ein neues Aktionstablett unter dem Motto „weißen Reis schütten“ wurde im Begrüßungskreis eingeführt. Die Kinder können dabei ihrer Phantasie freien Lauf lassen und während der Freispielzeit damit experimentieren.
Zur Brotzeit gab es ein passendes weißes Getränk, nämlich Milch, die aus einem weißen Becher getrunken wurde.
Mit Rasierschaum durfte im Bad richtig rumgematscht werden. Der Tisch, unser Körper wurde so richtig eingeseift. Passend zur Farbe „weiß“ gab es noch ein Geschichtensäckchen. Das Säckchen hängt im Nebenraum an einer Leine, somit haben die Kinder die Möglichkeit die Geschichte selbst nachzuspielen.
Während des Gartenaufenthalts sammelten die Kinder zusätzlich Erfahrungen mit der Farbe „weiß“. Wir lieben es, wenn die Schneeflocken auf unserer Nase kitzeln und wir den Schnee anfassen und erleben können.
Zum Abschluss unserer Farbe „weiß“ bekamen alle Kinder ein weißes Armband mit nach Hause. Wir freuen uns auf das nächste spannende Farbenmonat.


17.01.2019 + 18.01.2019 Spielzeugtag und Kuscheltiertag in der Krippe

17.01.2019 + 18.01.2019 Spielzeugtag und Kuscheltiertag in der Krippe

Die Krippenkinder durften an einem Tag ein Spielzeug und am darauffolgenden Tag ein Kuscheltier von Zuhause mitbringen.

Die verschiedenen Spielsachen wurden im Begrüßungskreis betrachtet und jedes Kind zeigte ganz stolz sein mitgebrachtes Spielzeug. Nach der Brotzeit war im Gruppenzimmer einiges los. Die Kinder spielten untereinander mit den Spielsachen. Die Krippenspielsachen waren an diesem Tag eher uninteressant. Es war ein aufregender Vor - und Nachmittag mit den vielen verschiedenen Spielsachen.

Am nächsten Tag stand der Kuscheltiertag an. Alle Kinder bestaunten die Kuscheltiere im Morgen - und Mittagskreis. Während der Freispielzeit wurden die Kuscheltiere sogar mit in die verschiedenen Spielecken genommen. Zum Abschluss fand noch eine kleine ruhige Turnstunde statt. Die Kinder durften sich auf einen flauschigen Teppich legen und mit ihren Kuscheltieren kuscheln, am Bauch oder auf den Rücken legen. Im Hintergrund lief eine ruhige Musik. Die Kinder genossen diese paar Minuten Stille mit ihren Kuscheltieren.


21.12.2018 Advents - und Weihnachtszeit in der Krippe

21.12.2018 Advents - und Weihnachtszeit in der Krippe

In der Advents - und Weihnachtszeit gab es für die Kinder einiges zu erleben.

Das Gruppenzimmer wurde weihnachtlich mit Sternen und Weihnachtsgirlanden dekoriert. Zu Beginn schmückten wir unseren Adventskranz mit Schleifen, Sternen und Kerzen. Für den Begrüßungskreis lernten wir ein Adventslied: "Kerzen brennen", "Sterne schimmern", "Lichter strahlen", dass wir jeden Tag gemeinsam gesungen haben.

Als großes Highlight für die Kinder gab es ein Adventssäckchen. Gefüllt war das Säckchen mit einem Pixibuch und einer Holzfigur. Abwechselnd wurde das Säckchen von jedem Kind geöffnet. Das Pixibuch durfte mit nach Hause genommen werden und zur Figur gab es eine kurze Geschichte, passend zur Weihnachtsgeschichte. Anschließend wurde die Holzfigur auf unserem Adventstisch im Gruppenzimmer gestellt. Die Kinder können in der Freispielzeit selbstständig mit den Figuren spielen. In der "letzten" Krippenwoche war die Weihnachtskrippe mit den verschiedenen Holzfiguren (Engel, Maria, Josef, Ochse, Esel, Schafe, Hirte, Jesuskind) vollständig.

Während der Freispielzeit betrachteten wir verschiedene Weihnachtsbilderbücher und hörten uns Weihnachtslieder an. Eine Weihnachtsmassage mit Igelbällen und verschiedene kurze Klanggeschichten begleiteten uns auch während der Adventszeit.

Zum Abschluss hielten wir eine gruppeninterne Weihnachtsfeier mit Kinderpunsch und Plätzchen und anschließend beschenkte uns das Christkind mit Geschenken. Wir hatten eine schöne Adventszeit mit vielen staunenden Gesichtern.

Das Krippenteam wünscht den Familien frohe und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!


14.12.2018 Sternenfest mit den Krippenkindern

14.12.2018 Sternenfest mit den Krippenkindern

Beim Sternenfest, mit dem der Kindergarten die letzte Vorweihnachtswoche einläutete, beteiligten sich auch die Krippenkinder. Mit großen Augen bestaunten sie das Sternentheater "Als die Sterne müde waren", das das Kindergartenpersonal aufführte. Die anschließende Sternenbrotzeit in Form eines gebackenen Sterns, wurde begeistert verspeist. Das Lied "Sterne schimmern" konnten selbst die Kleinsten der Einrichtung lauthals mitschmettern. Sogar das Mittagessen bestand unter anderem aus einer leckeren Sternchensuppe. Zum Andenken an das Sternenfest bekam jedes Kind einen Stern auf den Arm gestempelt, den viele beim Abholen stolz den Eltern präsentierten.